Ohayo Gozaimasu Nippon

Das zweite Wochenende – Party Time | Montag, 8 Oktober 2007

Mein zweites Wochenende in Tokyo… begann gleich mit vielen neuen Bekanntschaften, Parties und einem Feiertag….
aber lest selbst weiter, wenn ihr mehr wissen wollt!

Am Freitag bin ich eher auf Arbeit gegangen (um eher gehen zu können), weil ich mich mit Andreas (dem Stuttgarter Praktikanten) zum Treffen in Roppongi verabredet hatte. Roppongi hatte ich ja direkt am ersten Wochenende besucht und weil es einfach abgedreht war, hab ich natürlich zugesagt. Andreas ist über die IAESTE Praktikumsvermittlung in Japan und bei KDDI R&D. Am Freitag war ein kleines Treffen mit anderen IAESTE Studenten und Mitarbeitern angesetzt.

Wir haben uns gegen 20 Uhr am Kaffee Almond verabredet, direkt an der Roppongi U-Bahn Station. Das ist der Treffpunkt, wenn Japaner oder Ausländer sich in Roppongi zum weggehen treffen wollen. Dementsprechend voll war es dann auch. Weil unsere Bahn etwas Verspätung hatte, musste zumindest Barbara (beim OAG Treffen kennengelernt) auf uns warten… weder Andreas noch ich haben ein Handy. Das werde ich aber schnellsten ändern… ohne Handy kann man hier niemand erreichen, es gibt nicht wirklich viele öffentliche Telefone und ich finde die sowieso nie!

Jedenfalls haben wir uns doch noch alle getroffen und sind dann in einen Pub gegangen… ist zwar nicht wirklich typisch Japanisch aber egal🙂

Im Pub war es ziemlich voll, weil gerade eine Firmenfeier oder so angesetzt war. Wie wir dann mitbekommen haben, sollte die Firmenfeier um 21:30 zu Ende sein. Einer der anwesenden Japaner meinte, dass dann Platz sein wird, weil alle nach Hause gehen, weil die Party ja dann zu Ende ist. Hab ich am Anfang echt nicht geglaubt, aber genau so war es dann. So pünktlich wie die Züge hier sind, so pünktlich sind die Leute dann auch von der Party verschwunden. Dann konnten wir uns endlich setzen und in Ruhe unterhalten.

Mit in der Gruppe waren an dem Abend ein Ehepaar, Barbara, Andreas, drei andere Japaner (Freunde des japanischen Ehepaares), ein Däne und eine japanische Bekannte des Dänen und ein polnischer IAESTE Student. Alle sind auf dem folgenden Bild abgebildet, eine lustige Truppe. (ich weiß… ich sehe echt komisch auf dem Bild aus… der Blitz hatte mich kalt erwischt!)

Gruppe im Pub

Ein paar Bilder von dem Abend findet ihr auch auf meiner Flickr Seite in der Roppongi Abteilung!

Wir haben dann verschiedene Sachen getrunken und gegessen und haben mehr oder weniger freiwillig unseren letzten Zug verpasst. Gegen 0 Uhr geht der letzte Zug nach Hause, wenn man direkt in Tokyo ist. Also mussten wir bis um 5 Uhr in der Stadt bleiben, dann fahren wieder Züge. Wir sind dann noch bis um 3 Uhr im Pub geblieben, einige von den anderen sind in der Zwischenzeit nach Hause gegangen, weil sie in der Nähe gewohnt haben.

Andreas, zwei der Japaner und ich sind dann noch ein bisschen durch die Straßen von Roppongi gelaufen und haben dort unter anderem diesen etwas müden Herrn photographiert (ich wollte ja eigentlich nicht, aber die eine Japanerin hat das Photo gemacht).

Schlafender Mann direkt auf der Straße

Das hat dort auch keinen gestört… weder die Leute die um ihn herum gelaufen sind noch ihn selbst.
Und wer glaubt, dass dort keine Leute waren… die Straßen waren voll… sogar um 5 Uhr, als wir dann nach Hause gegangen sind!
Die beiden Bilder beweisen meine Behauptungen🙂

Verkehr um 3 Uhr in Roppongi

Früh auf dem Bahnhof


Veröffentlicht in Freizeit, Tokyo

Schreibe einen Kommentar »

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

    Archiv

%d Bloggern gefällt das: