Ohayo Gozaimasu Nippon

Wäsche waschen kann kompliziert sein! | Samstag, 13 Oktober 2007

Hab also Waschmittel gekauft… Weichspüler musste ich mir von Andreas ausleihen, hab die Packungen im Geschäft nicht lesen können und wollte ja kein Flüssigwaschmittel kaufen🙂

Nächster Schritt, die Bedienungsanleitung der Waschmaschine… ist komplett in Japanisch. Durch Andreas und einen japanischen Freund von ihm habe ich eine kleine Skizze auf Englisch!
Und ich wurde vorgewarnt… die Waschmaschinen in Japan waschen immer mit kalten Wasser! Die haben keine Heizstäbe oder so. Da gibt es also auch keine Kalkablagerungen, deswegen gibt es hier wohl auch kein Calgon oder so zu kaufen🙂
So sieht das gute Stück also aus… die Kaltwaschmaschine

Waschmaschine von vorneBedienfeld der Waschmaschine

Wie man sieht, Bedienfelder alle auf Japanisch! Also rein ins Vergnügen… zur Vorbereitung erstmal Wasser im Wasserkocher heiß gemacht, weil ein bisschen kochendes Wasser könnte ja die Waschwirkung von kaltem Wasser doch steigern! (Auch wenn in der Anleitung steht, kein Wasser über 50° Grad rein geben… mist die haben das vorhergesehen)
Wie man auf dem folgenden Bild sehen kann, ist der Grund für das fehlende Heizelement bzw. das Verbot des heißen Wassers einfach der Tatsache geschuldet, dass die hier keine Trommeln aus Metall haben, sondern aus Plastik🙂

Trommel meiner Kaltwaschmaschine

Ich werde mal im Einkaufszentrum mir die anderen Waschmaschinen anschauen, aber ich glaube die sehen hier alle so aus! Also Wäsche rein, Weichspüler in die kleine Öffnung rechts an der Trommelseite und eventuelle Sondersachen in das kleine Netz links. Waschmittel einfach oben drauf. Dann noch auf Start klicken… Programm wählen (Normal, super schnell, Strong Washing, Dry Cleaning), Gewicht der Wäsche bzw. Wassermenge und was man alles machen will (Waschen, Schleudern, Spülen). Dann geht es auch schon los… und zwar damit:

Los gehts!

Da hab ich dann gleich das heiße Wasser dazu geben. Dann geht es los, die Trommel dreht sich immer links/rechts rum und alles wird durch die kalte Waschlauge gezogen! Nach ungefähr 15 Minuten geht dann das Wasser raus und das Spülen geht los. Dann nochmal 15 Minuten und der Schleudergang geht los. Nach insgesamt knapp 40 Minuten hat man dann seine Wäsche fertig gewaschen. Riecht gut, sieht sauber aus… jetzt nur noch aufhängen! Und siehe da, die selbst zusammen gebastelte Wäscheleine (ein Plastikstrick auf dem Balkon aufgespannt) und die 24 gekauften Billigklammern reichen gerade aus, um alle Hosen, T-Shirts und Socken aufzuhängen!
Geschafft !!! Dafür hab ich mir jetzt eine Schlafenspause verdient!


Veröffentlicht in Allgemeines

Schreibe einen Kommentar »

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

    Archiv

%d Bloggern gefällt das: