Ohayo Gozaimasu Nippon

Samstag – Harajuku und Shibuya | Sonntag, 14 Oktober 2007

Gestern bin ich mit Andreas und einem Freund von ihm nach Harajuku gefahren. Das ist eines der beiden Viertel in Tokio, wo man viele verrückte Designerklamotten kaufen kann! Wir sind dann ein bisschen durch die überaus belebten Einkaufsstraßen gelaufen und haben Mittag gegessen. Und zwar in einem „Katsu“ Restaurant. Dort gab es alle möglichen Sachen die überbacken waren. Ich hatte mit Teig überbackenes Schweinefleisch, sehr lecker!

Danach sind wir dann nach Shibuya gelaufen, wo Andreas sich einen japanischen Bade-/Schlafmantel gekauft hat, einen Yukata. So einen hatten sie mir im Hotel in Ueno am Beginn meiner Reise auch hingelegt, ziemlich luftig und leicht… werd ich dann vielleicht nächstes Jahr mal kaufen!

Gegen Abends sind wir ins Kino in Shibuya gegangen. Auf dem Weg dahin waren wir an dieser berühmten Kreuzung, wo die Fußgänger von allen Seiten gleichzeitig grün haben und dann auf die Straße losströmen. Da könnte man echt Platzangst bekommen.

Shibuya Crossing

Im Kino haben wir uns „The Kingdom“ angeschaut. Ein Film der das Thema Terror im nahen Osten thematisiert. Teilweise etwas typisch amerikanisch, teilweise aber auch relativ intelligent und kritisch. War jedenfalls ein guter Film (Meinung aller drei deutschen, die ihn gesehen haben). Englische Filme kommen hier immer in original Sprache und dann mit japanischen Untertiteln. Also kein Problem für den englisch-kundigen Deutschen!

Nach dem Kino haben wir uns noch mit japanischen Freunden von Andreas und Domenic (Andreas Freund, der bei Canon Japan ein Praktikum macht) getroffen und sind typisch Japanisch weggegangen. Und zwar in ein Restaurant, wo man vorher für eine feste Stundenanzahl bezahlt und dann umsonst trinken darf und was isst. War ganz lustig und ziemlich laut, Japaner sind immer sehr laut beim Feiern🙂

Wir haben dann mit Andreas leider wieder unseren letzten Zug nach Fujimino raus verpasst… diesmal sind wir aber nicht in einen Club gegangen (wir sind keine Freunde von Techno Musik). Wir haben uns bis zum ersten Zug in einem Internet Cafe einquartiert, das hat pro Person 6,5 Euro gekostet und dafür bekommt man eine kleine kuschelige Kabine mit Rechner, Monitor, Internet Zugang und einem dicken Ledersessel. Allerdings konnte ich nicht so recht einschlafen. Naja gegen 6 Uhr waren wir dann auch wieder zu Hause. Deswegen habe ich heute auch lange geschlafen und hier zu Hause eher was gemacht. Aufräumen, waschen, sauber machen und Blog aktualisieren!
Morgen geht es dann wieder ab auf Arbeit. Diese Woche kommt mein Betreuer wieder, mal schauen, was dann so an Aufgaben auf mich zukommen! Schöne Woche wünsch ich also allen Lesern!


Veröffentlicht in Freizeit, Tokyo

Schreibe einen Kommentar »

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

    Archiv

%d Bloggern gefällt das: