Ohayo Gozaimasu Nippon

Der Samstag – KDDI Design Center & Bier Museum | Montag, 19 November 2007

Am Samstag früh bin ich ja erst um 7 Uhr ins Bett gekommen… ich wundere mich heute noch, wie ich es geschafft habe, um 11 Uhr wieder raus zu kommen und duschen zu gehen. War den Tag über auch gar nicht besonders müde…

Nach dem Duschen und Frühstück ging es dann wieder ab nach Tokyo. Diesmal haben wir uns wieder in Harajuku getroffen. Mit von der Party waren zum ersten Mal auch ein paar Kollegen von Arbeit. Treffpunkt war der Ausgang an der Harajuku Station. Die Station war aber vollkommen überfüllt, weil an dem Tag eine bekannte japanische Boyband ein Konzert gegeben hat. Naja in Wirklichkeit haben sie zwei gegeben, eins um 14 Uhr und eins um 18 Uhr. An der Station standen unzählige Mädchen mit Schildern, auf denen sie irgendwas von V6 geschrieben hatten. Wie ich später mitbekommen habe, hieß die Boyband so…. zwei Konzerte an einem Tag… ganz schön krass!

Wir sind dann mit den Kollegen und den üblichen Verdächtigen durch Harajuku gezogen und haben in einem japanischen Burger Restaurant einen kurzen Zwischenstopp eingelegt. Einheimische Burger Läden heißen hier zum Beispiel Lotteria oder Mos Burger. Ich esse ja eher selten Burger, schmecken tut es aber trotzdem. Wobei hier andere Läden durchaus noch schneller als die typischen Burger Läden sein können, Yoshinoya zum Beispiel. Da steht eine Schüssel mit Reis und gebratenem Fleisch und Gemüse immer sowas von schnell auf dem Tisch…

Aber zurück zum Samstag, nach dem Essen sind wir durch die Haupteinkaufsstraße zum KDDI Design Center gegangen. Da wurde gerade im unteren Stockwerk für eine Sendung von MTV Japan gedreht. War ganz lustig, sie hatten sogar einen europäisch/amerikanischen Moderator, der konnte aber sehr gut Japanisch sprechen… der schien auch ziemlich bekannt zu sein. Wir sind dann jedenfalls in die oberen Stockwerke gegangen, wo die neuesten Handys von KDDI ausgestellt waren. Wie zum Beispiel dieses hier: Infobar 2

KDDI Design Center - 1

Das ist die aktuelle Weiterentwicklung einer älteren Designstudie, die auf dem folgenden Bild zu sehen ist:

KDDI Design Center - 2

Es gab noch viele weitere interessante Handys zu sehen, ich werd versuchen noch mehr Photos hochzuladen, muss erstmal die von Okutama nachreichen🙂
Neben Handys gab es in den oberen Stockwerken noch aktuelle Forschungsprojekte zu sehen. Zum Beispiel Home Entertainment mit der Integration von DVD Player, Spielekonsole und so weiter inklusive Breitbandzugang. Alles unter einem Bedienfenster zusammen gefasst. Ich hab dann mal spontan gegen irgend jemand im Internet gespielt, aber ziemlich eindeutig beim Tekken verloren🙂 Andere interessante Themen waren Datenübertragung über die Haut und Synchronisierung von Herzschlägen bei Partnern durch Musik und noch vieles mehr. Teilweise sehr nah an der Praxis, teilweise auch sehr abstrakte Forschung. Aber insgesamt doch sehr interessant. Besonders ein Kollege konnte uns noch ein paar Details zu den Forschungsthemen berichten, da er über viele ausgestellte Sachen gut unterrichtet war.

Im obersten Stockwerk befand sich ein 360° Restaurant, da sind wir aber nicht rein gegangen, da war eine lange Schlange davor. Stattdessen haben wir noch ein Photo mit Lismo, dem weißen Eichhörnchen Maskottchen von AU gemacht. Das steht für den Musik auf Handy Download Dienst von KDDI AU. Hier das leider nur abfotografierte Bild, hab aber eins ausgedruckt bekommen, kostenlos für Besucher!

KDDI Design Center - 3

Nach dem Besuch im Design Center sind wir nach Ebisu gelaufen, ins Ebisu Bier Museum. Auf dem Weg konnte ich ein paar schöne Photos von der Weihnachtsdekoration in Ebisu Garden Place machen, hier zwei kleine Beispiele. Mittlerweile sind an vielen „Touristenorten“ die Bäume und Straßen ausdekoriert und erleuchtet. Ist überall sehr schön anzusehen und mit Cottbus natürlich absolut nicht vergleichbar. Vielleicht eher mit Unter den Linden…

Ebisu Garden - 1Ebisu Garden - 2

Das Biermuseum war interessant. War beim KDDI Design Center eher wenig von der Geschichte zu sehen, konnte man hier die Ursprünge der Bierbrauer in Japan nach verfolgen.  Das ganze natürlich typisch japanisch mit vielen lustigen Geschichten und Multimedialer Ausstattung.  Am Ende haben wir noch eine kleine Bierverkostung gemacht, ich hab ein helles und ein dunkles Bier gekostet. Muss aber sagen, das dunkle Ebisu schmeckt wie ein schlechtes Guiness😉

Danach sind wir noch zum Isakaya in ein japanisches Grillrestaurant gegangen und haben viele leckere Sachen gegrillt. Diesmal gab es viele Innereien… Leber, Zunge, Darm… hab alles mal gekostet. Und Zunge gegrillt schmeckt hier sogar sehr gut. In Deutschland hab ich ja nie gerne Zunge gegessen. In den Grillrestaurants bestell ich das jetzt immer…

Zum Schluss sind wir noch in eine Spielhölle gegangen, weil dort diese japanischen Photoautomaten rumstehen. Dort sind alle verbliebenen Leute rein und haben lustig posiert. Danach haben Noriko und ich die Photos verziert, ich hab mein bestes gegeben. Hier mal zwei kleine Ausschnitte…

Bildautomat - 2      Bildautomat - 1

Das war dann der Samstag. Wir mussten nicht den letzten Zug nehmen, konnten also relativ entspannt nach Hause fahren. Im Zug haben wir dann lustiger weise Ami getroffen, die gerade von Arbeit kam (arbeitet in einem Restaurant).  Ist schon krass, dass man sich in dieser Millionenstadt so einfach über den Weg läuft. Sie hat Andreas und mich später noch zum Essen eingeladen, für nächsten Dienstag sind wir also schon verplant!

Morgen geht es dann weiter mit dem Beitrag-Aufhol-Marathon!
Bis dahin Oyasumi Nasai


Veröffentlicht in Freizeit, Tokyo

Schreibe einen Kommentar »

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

    Archiv

%d Bloggern gefällt das: