Ohayo Gozaimasu Nippon

Freitag – Ausflug ins Skigebiet Niigata | Dienstag, 27 November 2007

Der letzte Freitag war ja ein Feiertag hier in Japan. Von langer Hand geplant war der Ausflug nach Niigata. Mehr über den Ausflug könnt ihr hier in diesem Beitrag lesen! (wegen Photos mal wieder mit – more – )

Wir sind gegen 12 Uhr in Ikebukuro angekommen und dann zum Treffpunkt im Park neben der Bahnstation gegangen. Dort haben wir auch die ersten Leute getroffen. Die einzigen Gaijins neben Andreas und mir waren diesmal Denton, Owen und David aus Melbourne, Australien. Die drei machen ihr Auslandssemester an einer Universität in Tokyo.
Gegen 13 Uhr sind die beiden Busse mit über 120 Leuten dann nach Niigata abgefahren. Die Fahrt hat etwas über 4 Stunden gedauert. Wir haben mehrmals angehalten und unterwegs hab ich zum Beispiel dieses Photo hier gemacht, wie man sieht, was schönes Sonnenwetter, obwohl es ziemlich kalt wurde. Auf dem zweiten Photo ist die Landschaft auf dem Hinweg zu sehen. Die meisten Bäume in den Wäldern waren schon gefärbt, wobei die Färbung nur teilweise so richtig Rot war, oft war es eher ein Braun Ton.

Niigata - 1       Niigata - 2
Im Bus hat man sich dann vorgestellt, war sehr lustig, weil die Gaijins natürlich auf Japanisch sich vorstellen sollten. Hat auch ganz gut geklappt. Ein paar Mal wurde bei den Vorstellungen sehr deutliches Erstaunen geäußert („Ohaaaaa“)… weil zum Beispiel ein Tänzer einer bekannten japanischen Band mit im Bus war oder andere Leute von einer Universität kamen, wo irgendwelche berühmten Leute her kamen. War schon sehr lustig.

In Niigata angekommen, haben wir uns zuerst über die Schneemassen gewundert… es muss dort schon seit mehreren Tagen geschneit haben, weil über einen halben Meter Schnee lag. Die Straßen waren schön freigeräumt, der Bus hatte also keine Probleme. Wir sind nach der Ankunft im Ort erstmal zum Onsen gefahren und haben dort ein entspannendes Bad genommen. Auch wieder mit Außenbecken, was diesmal besonders gut war, weil draußen ja überall Schnee lag. Das gab ein schönes Bild, auch wenn es schon längst dunkel war. Im Onsen hing auch das folgende Schild… das galt für die Schließfächer🙂 Auf diese Idee ist aber auch keiner gekommen…

Niigata - 3

Nach dem Besuch im Onsen sind wir zum Hotel gefahren, mit dem schönen Namen Alpen Blick. Hier mal ein Bild von der Frontseite des Hauptgebäudes, wo Abends dann auch das Essen und die Feier drin war. Auf dem zweiten Bild seht ihr das Logo des Moccoth 2007 Festivals, im Schnee gestaltet mit Lichtern untermalt.

Niigata - 4        Niigata - 5

Das Abendessen war wirklich super. Es gab ein riesiges All-You-Can-Eat Buffet mit super leckeren japanischen Gerichten. Ich hab verschiedene Sushi Sachen probiert, gebratene Nudeln, kleine Fleischspieße, Fisch und noch viele andere leckere Sachen. Hab wirklich viel gegessen… hab dann auch gleich gelernt, was satt sein auf Japanisch heißt: „Onaka Ipai“.

Nach dem Essen und einem Zwischenstopp im Hotel ging die eigentliche Feier los. Wir haben uns auf verschiedene Tische verteilt und jeder hat sich den Leuten am Tisch vorgestellt und ich hatte meine Mühe und Not, mir die Namen der anwesenden Japaner/innen zu merken. Das kann schon schwer werden, wenn am Tisch gleich zwei Frauen Mariko heißen oder ein Japaner nur Myo und der andere dafür Yanagisamura🙂

Im ersten Teil des Abends gab es dann verschiedene Spiele. Unter anderem ein lustiges „Finde den Fehler im Rechten Bild“ Spiel. Es wurde ein Video von Dragon Ball Z gezeigt und man sollte die Fehler finden. Es gab insgesamt 7 Fehler und man sollte den schwierigsten Fehler raus finden und aufschreiben, weil es für alle Fehler unterschiedlich viel Punkte gab. Ich kenn die Serie ja ganz gut und hab insgesamt 4 der 7 Fehler gefunden. Wir haben dann in der Gruppe diskutiert, welcher Fehler wohl der schwierigste sei. Ich wollte den letzten Fehler nehmen, beim Hauptcharakter war auf der Rückseite ein Kanji (Schriftzeichen) im rechten Bild anders. Die Leute von der anderen Tischseite haben das allerdings nicht gesehen und dann ihre Idee aufgeschrieben. Leider lagen sie falsch und ich richtig. Der letzte Fehler (falsches Kanji) war auch der mit den meisten Punkten. Das tat ihnen dann auch wirklich leid und jedes Mal, wenn sie mich danach gesehen haben, haben sie sich bei mir entschuldigt🙂 Dabei war es ja wirklich nur ein Spiel… diese Japaner😉
Weitere Spiele waren Papierflugzeuge bauen und um die Wette fliegen lassen und ein japanisches Bingo.

Danach gab es das Konzert der ersten Band am Abend: Water Water Camel. Die haben eher ruhige Musik gespielt, aber sehr gut. Sie haben ihr neues Album vorgestellt, was sich wirklich gut angehört hat. Nach der ersten Band gab es japanische Comedy. Eine ganze Reihe von Nachwuchscomedians war nämlich mit auf der Reise. Die sind alle auf eine Comedy Schule gegangen und haben dann verschiedene Sachen vorgestellt. So typisch japanische Sachen wie ein Gespräch auf der Arbeit mit dem Chef, Szenen aus Animes und Essen in einem Restaurant. Hab zwar meist nicht viel verstanden, aber die Szenen konnte man schon entschlüsseln.
Später gab es dann noch das zweite Konzert, eine R&B Gesangskombo hat zur Musik aus der Konserve gesungen. Die konnten sehr gut singen, Songs waren auch ganz nett, obwohl R&B ja nicht so mein Ding ist. Hier sind die beiden Protagonisten:

Niigata - 6

Nach den Konzerten gab es dann noch mehr Musik aus der Konserve und am Ende sogar noch richtig gute Tanzmusik. Wir sind dann gegen 5 Uhr zusammen mit den anderen zurück zum Hotel gegangen. Draußen entstand noch dieses Photo hier, die Gruppe mit denen ich die meiste Zeit am Abend verbracht habe. Die bekannten Gesichter dürfte der eifrige Blogleser und Flickr Beobachter ja kennen, die anderen hab ich an dem Abend kennengelernt.

Niigata - 7

Am selben Tag ging es dann gegen 10 Uhr raus aus dem Hotel und ab in den Bus. Ich habe vor Ort und dann im Bus noch ein paar schöne Photos von der Schneelandschaft gemacht, die möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten. Ich werd mal schauen, ob ich hier vielleicht an einem Wochenende mal Skifahren gehe, das wäre wirklich super.

Niigata - 8         Niigata - 9

Niigata - 10

Abends sind wir dann noch zu der großen IAESTE Feier im extra gemieteten Pub gegangen. Die war richtig voll. Und es gab wieder viel leckeres Essen und diesmal auch Cassis Orange. Ist hier mein Lieblingsgetränk… schön süß. Wir sind mit dann noch aus dem Pub zum Isakaya gegangen, ein bisschen mehr Essen und später nochmal kurz in den Pub zurück. Dann Abends ab zurück zum Schlafen nach Fujimino. Am nächsten Morgen sollte es schließlich nach Nikko gehen. Dazu erzähl ich dann im nächsten Beitrag mehr.
Gute Nacht!


Veröffentlicht in Freizeit, Reisen

Schreibe einen Kommentar »

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

    Archiv

%d Bloggern gefällt das: