Ohayo Gozaimasu Nippon

Besuch in Kawasaki | Montag, 3 Dezember 2007

Am Samstag sind wir gegen Mittag mit den anderen KDDI R&D Praktikanten raus nach Kawasaki Daishi gefahren. Bilder und Geschichten zu diesem Ausflug gibt es in diesem Beitrag zu lesen, viel Spaß dabei.


Bevor wir zu den Tempelanlagen gefahren sind, haben wir noch einen Zwischenstopp in der großen Kawasaki Bahnstation gemacht. Dort haben wir lecker zum Mittag gegessen, es gab Fleisch, Gemüse und Reis in einer super heißen Gußpfanne. Man konnte sich dann alles selber braten und zusammen mischen. War sehr sehr lecker. Vor dem Essen ist auch das folgende Gruppenphoto entstanden, da sind alle Mitstreiter zusammen drauf, wie immer war es kein Problem einen hilfsbereiten Japaner zu finden, der Photos von uns macht!

Kawasaki - 1

Nach dem Mittagessen sind wir dann nach Kawasaki Daishi gefahren, von der Bahnstation aus sind wir dann zu den wichtigsten Tempelanlagen gelaufen. Dabei sind wir auch durch eine Einkaufsstraße gekommen, wo es viele verschiedene Stände mit allerlei typischen japanischen Süßigkeiten und Leckereien gab. Und das beste war, dass einem überall Kostproben angeboten wurden… da hab ich natürlich nicht nein gesagt und ordentlich zugeschlagen🙂 Von einer leckeren Bonbon Sorte hab ich auch eine Tüte für Arbeit gekauft.

Die Tempelanlagen waren auch hier sehr schön, ich hab mal ein paar Bilder eingefügt, damit ihr sehen könnt, was man hier so sehen konnte. Es gab mehrere Tempelgebäude und eine sehr große Pagode.

Kawasaki - 2            Kawasaki - 3

Kawasaki - 4            Kawasaki - 5

Wir haben dann viele Photos gemacht, unter anderem auch das folgende Gruppenphoto und sind dann weiter gezogen, auf der Suche nach den weiteren Sehenswürdigkeiten.

Kawasaki - 6

Auf dem Weg zurück zur Station haben wir auch diese Gebäude gesehen, was genau da drin war, hab ich nicht raus gefunden…  es sieht vom Baustil aber eher Indisch als Japanisch aus!

Kawasaki - 7

Wir haben dann auch einen schönen Park mit Spielplatz gefunden und sind durch die Straßen dieser „Kleinstadt“ gelaufen. Zurück am Bahnhof haben wir dann noch den Weg zu einer anderen Sehenswürdigkeit gefunden… einem ganz besonderen Schrein. Der war ungefähr 5 Minuten vom Bahnhof entfernt. Es handelte sich um einen der wenigen Fruchtbarkeitsschreine in Japan. Dort hinterlässt man seine Wünsche für Babies auf kleinen Holzplättchen, wie ihr im folgenden Bild sehen könnt.

Kawasaki - 8

Das besondere an diesem Schrein ist, dass es (wie auf dem zweiten Bild zu sehen) eine etwa 1 Meter große Penis Statue gab. Kanamara-sama… um dessen Herkunft es viele Geschichten und Legenden gibt, wie ihr hier auf Wikitravel nachlesen könnt.
Jedenfalls hingen an dem auch jede Menge von diesen Kinderwunschkarten dran…

Kawasaki - 9          Kawasaki - 10

Jedenfalls war es ein schöner Tag in Kawasaki und Umgebung mit vielen interessanten Sachen zum erkunden.

Abends sind wir dann noch mit Noriko, Rie und ein paar ihrer Freunde zu einer Abschiedsfeier von einer Freundin von ihnen gegangen. Danach ging es in einen Nachtclub, wo wir bis früh morgens getanzt (und am Ende doch eher geschlafen) haben. Deswegen bin ich auch am Sonntag erst ziemlich früh ins Bett gekommen. Den Rest des Tages hab ich mehr oder weniger verschlafen und mit Wäsche waschen und aufräumen zugebracht. Außerdem hab ich fleißig Photos sortiert und Emails geschrieben…. und da ich ja am Montag wieder arbeiten gehe, sag ich jetzt mal Gute Nacht!


Veröffentlicht in Freizeit

3 Kommentare »

  1. du immer mit deinem peace-zeichen auf den Gruppenphotos… lass dir doch mal was neues einfallen…
    den hawaianischen Surfergruß, den Pretty Fly-Gruß oder den satanischen Rockkonzert-Gruß – es gibt doch soviele Möglichkeiten, wenn man noch alle 5 Finger an der Hand hat…

    Kommentar von marc the man — Montag, 3 Dezember 2007 @ 7:18 am

  2. Hehe… das ist aber japanisch Standard!
    Den satanischen Rocker Gruß hab ich schon bei anderen Photos gemacht, die sind aber nicht im Blog online…. und den Pretty-Fly Gruß kenn ich jetzt leider gar nicht… muss mir mal das Video anschauen

    Kommentar von novarider — Montag, 3 Dezember 2007 @ 8:42 am

  3. haha, der pretty fly gruß – wie geil ist das denn ? schon fast wieder vergessen… aber das peace-zeichen ist streng genommen ein victory-zeichen – und da ich extremst dagegen bin, einem alten zeichen eine neue bedeutung zu geben, und immer streng bei den roots bleibe, bleibt das auch ein victory-zeichen.

    und falls man mal außerhalb der offspring-video-welt nach coolen handzeichen schauen will:

    http://en.wikipedia.org/wiki/Hand_gesture

    Kommentar von A Es H (die ash-melodie) — Dienstag, 4 Dezember 2007 @ 3:37 am


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

    Archiv

%d Bloggern gefällt das: