Ohayo Gozaimasu Nippon

Drei Dimensional !!! | Mittwoch, 5 Dezember 2007

Am Dienstag Abend sind wir mit den anderen Praktikanten von KDDI Labs in Richtung Ikebukuro ins Kino gegangen. Dort gibt es nämlich ein Warner Mycal Kino, in dem man Filme in 3D sehen kann… und nicht irgendwelche billigen Rot-Grün 3D Filme… nein richtige mit 3D Polarisationsbrillen🙂

Wir hatten uns vorher informiert und sind zu Beowulf 3D gegangen. Bevor der Film losging, sind wir noch italienisch essen gegangen. Es gab Pizza… meine erste Pizza seit Monaten😉 Die hat auch sehr lecker geschmeckt und war im Vergleich zu den sonstigen Pizzaangeboten, die ich bisher gesehen hatte, relativ günstig. Gegen 21:25 sind wir dann rein ins Kino und der Film ging rasch los….

Falls ihr Beowulf noch nicht gesehen habe… ich verrate jetzt hier nichts von der Geschichte! Solltet ihr euch allerdings nicht für Digital am Computer erstellte Filme oder Angelina Jolie interessieren… dann kann ich euch vom Film eher abraten. Die Geschichte war ziemlich hanebüchen… die Original Saga wurde an vielen Stellen geändert, Figuren traten anders und früher auf und die Charakterentwicklung fand so gut wie gar nicht statt. An einigen wichtigen Stellen wurde die Geschichte auch krass geändert… da wollte man augenscheinlich etwas mehr Action reinpacken bzw. Angelina Jolie noch etwas mehr Leinwandzeit geben. Also eher ein Daumen nach unten von mir für die Geschichte und den Film an sich.

Was die Technik angeht…. ganz klar Wow!!! Die Animationen und Darstellungen waren wirklich allererste Sahne… so einen Detailreichtum habe ich selbst bei Final Fantasy oder dem letzten Shrek nicht gesehen… hier haben die Animationskünstler ganze Arbeit geleistet. Umso schlimmer, dass die ganze Geschichte eher wie eine Aneinanderreihung von drei einzelnen Kurzepisoden daher kam… damit haben sie einiges verspielt.

Die 3D Darstellung war außerdem einer der Pluspunkte… von Objekten, die hinter einem erschienen und dann bis zum Horizont rauszoomen… flüssigen Animationen links und rechts neben einem… alles wurde aufgeboten. Technisch wirklich beeindruckend. Daher ging der Film auch ruck zuck vorbei… trotz der 125 Minuten Spielzeit! Zumindest ich habe die meiste Zeit damit verbracht, mir die Effekte und die Animation der Figuren anzuschauen, als auf die Handlung zu achten (aus den oben beschriebenen Gründen).

Fazit…. ein schlechter Film… aber für 2000 Yen eine tolle Demonstration der möglicherweise zukünftigen Kinotechnologie!
Falls der Film also in Berlin in 3D kommt, schaut ihn euch mal an…


Veröffentlicht in Erkenntnisse, Freizeit

2 Kommentare »

  1. So, da ich zu allen Dingen hier was dazuschreiben muß, wollte ich nur anmerken, dass Beowulf in 3D auch in Dresden kommt (ja, die Technologie gibbs nicht nur in Hauptstädten) – in Cottbus wohl aber eher nicht…

    Kommentar von marc the man — Donnerstag, 6 Dezember 2007 @ 6:08 am

  2. Hui das wusste ich nicht, ich dachte das IMAX in Berlin ist die nächste Station für 3D Filme… kommt das mit den Rot/Grün 3D Brillen oder mit Polarisationsbrillen? Das würde mich mal interessieren…
    Ein Hoch auf Dresden😉

    Kommentar von novarider — Donnerstag, 6 Dezember 2007 @ 10:44 pm


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

    Archiv

%d Bloggern gefällt das: