Ohayo Gozaimasu Nippon

Der Samstag (1) – Kamakura und Enoshima | Montag, 10 Dezember 2007

Am letzten Samstag ging es ausgesprochen früh raus… gegen 9 Uhr haben wir uns mit den anderen Praktikanten am Bahnhof getroffen. Das bedeutete, dass ich auch am Samstag früh um 8 aufstehen musste😦 Grausame Welt…
Der Plan für Samstag lautete Sightseeing in Kamakura und Yokohama, in diesem Beitrag könnt ihr zum ersten Teil der Reise mehr lesen!

Nachdem wir mit Andreas relativ pünktlich losgekommen sind (diesmal war ich eher fertig und hab Andreas abgeholt), ging es ab zum Bahnhof und dann los in Richtung Yokohama. Nach zwei Mal umsteigen und Rie unterwegs treffen sind wir dann in Yokohama angekommen. Dort haben wir uns das JR Kamakura Enoshima Free Kippu geholt, ein Ticket von JR East mit dem man sehr günstig in die Kamakura Gegend kommt und dort dann kostenlos rumfahren konnte. In Kamakura sind wir dann umgestiegen in eine alte Straßenbahn, so wie die früher bei uns in Cottbus, bevor sie da neue Wagen eingekauft hatten. Wir sind dann nach Hase gefahren, dort steht eine sehr große Buddha Statue. Unterwegs sind noch Noriko und Yoki dazugestoßen.

Kamakura - 1         Kamakura - 2

Auf den beiden Bildern oben seht ihr ein Schild an der Bahnstation und den Ausblick auf einen der Tempel, zu dem wir in Hase gelaufen sind. Es gibt in der Gegend sehr viele Tempel und Schreine, einer der schönsten war ebenfalls in Hase, in Laufreichweite von der Bahnstation und vom Buddha.

Dort waren natürlich auch viele Touristen, es war aber nicht sehr voll, sehr angenehm. Die Gärten rund um die Tempelanlagen waren sehr sehr schön, ich habe viele schicke Bilder gemacht und werd die dann demnächst auf Flickr hochladen. Hier noch zwei Bilder von den Anlagen.

Kamakura - 3         Kamakura - 4

Von weiter oben hatte man auch einen tollen Blick über die Stadt und die Bucht. Außerdem sind große Greifvögel rumgeflogen, ich weiß aber nicht, ob es Adler, Bussarde oder so waren. Yoki hat dazu erzählt, dass sie früher in der Gegend gewohnt hatte. Sie ist mal mit ihren Schulfreunden an den Strand gegangen und dort haben die „Adler“ ihnen dann das Essen geklaut… so wie bei uns die Möwen oder Raben. Allerdings ist so ein Greifvogel ja durchaus größer und auch gefährlicher… ich hab versucht ein paar gute Bilder zu machen, als sie über uns kreisten, hier eines zum anschauen, und das andere mit Stadtblick.

Kamakura - 5               Kamakura - 6

Nach dem wir diese Anlage besucht haben, sind wir erstmal essen gegangen. Danach ging es dann weiter zu der größten freistehenden Buddha Statue Japans. Die größte Buddha Statue befindet sich in Nara, hat mir Andreas erzählt. Allerdings steht die nicht im Freien. Die hier in Kamakura steht auch nur frei, weil das Tempelgebäude bei einer Flutwelle weggespült worden ist. Der Buddha hat es aber unbeschadet überstanden. Auch ein Erdbeben konnte nur die Basis des Buddhas zerstören, nicht aber die Statue an sich. Deswegen hat er wohl auch den Beinamen „Der Unverwüstliche“🙂
Hier mal ein Bild von der Statue, eine Hinweistafel mit ein paar interessanten Daten und dazu dann noch die Sandalen von Buddha … er hat Schuhgröße 350 glaub ich…😉

Kamakura - 7     Kamakura - 8      Kamakura - 9

Sehr beeindruckend das Ganze. Sehr schick auch die Tauben auf Buddhas Kopf😉 Man konnte auch direkt in die Statue gehen, sie ist innen komplett hohl. Wirklich beeindruckend, wenn man merkt, wie groß die Statue eigentlich ist.

Nach dem wir in Hase noch ein bisschen rumgelaufen sind, haben wir uns auf den Rückweg zum Bahnhof gemacht und sind dann noch nach Enoshima gefahren. Das liegt direkt am Strand und ist bei gutem (windigem) Wetter eine der Anlaufstellen für Surfer hier in Japan. Allerdings wurde es schon langsam dunkel, als wir angekommen sind, deswegen waren keine Surfer mehr unterwegs, es war auch nicht besonders windig am Samstag. In Enoshima sind wir ein bisschen am Strand rumgelaufen und haben Photos vom Meer gemacht. Später sind wir dann wieder zurück nach Kamakura gefahren und dann zurück nach Yokohama.
Zum Abschluss des Berichts noch ein paar Bilder, die ich in Enoshima gemacht habe (hat sich wirklich gelohnt, ein kleines Stativ zu kaufen)!

Enoshima - 1   Enoshima - 2   Enoshima - 3


Veröffentlicht in Freizeit, Reisen

2 Kommentare »

  1. Hey, diesmal kein Victory-Zeichen von dir, Respekt!
    Aber das nächste Mal will ich einen SurferGruß sehen… Aber wen interessiert schon was ich will?

    Kommentar von der mann mit den langen locken — Dienstag, 11 Dezember 2007 @ 4:32 am

  2. Der Shaka Gruß ist ganz lustig… ich hab auf anderen Bildern auch andere Sachen gemacht… muss die mal von den anderen Leuten besorgen und dann schick ich dir die Beweisphotos!

    Kommentar von novarider — Dienstag, 11 Dezember 2007 @ 11:51 pm


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

    Archiv

%d Bloggern gefällt das: