Ohayo Gozaimasu Nippon

31. KDDI Labs Bowling Meeting | Freitag, 21 Dezember 2007

Am Mittwoch hatte ich mal wieder eine Gruppendiskussion (allerdings ohne meinen Betreuer, der war krank) und hab meinen aktuellen Arbeitsstand vorgestellt. Bin mal gespannt, wie es weitergehen wird, bis Ende Dezember bin ich noch mit Arbeit zugedeckt, wahrscheinlich muss ich im Januar ein Paper schreiben, mal schauen, wie sich das entwickeln wird.

Nach der Arbeit haben wir uns unten in der Empfangshalle versammelt und sich dann mit den anderen Bowlingfreunden mit Bus zum Bowlingcenter gefahren. Am selben Tag waren auch die Abschlussfeiern vom Fußball- und vom Tennisteam, deswegen waren nicht ganz so viele Leute beim Bowling dabei, im Vergleich zum letzten Mal. Da waren es noch 17 Leute, diesmal „nur“ 12 Teilnehmer.

Ich hab in der ersten Runde 127 Punkte geworfen, ziemlich gut für meine Verhältnisse… diesmal hatte ich allerdings ein etwas kleineres Handicap als beim letzten Mal. Trotzdem hab ich es damit auf Platz 4 nach Runde 1 gebracht.
Normalerweise bin ich dann in den weiteren Runden richtig schlecht. Diesmal war es aber irgendwie anders… ich hab es tatsächlich geschafft, bis auf ein Mal alle Kegel immer umzuhauen (Spare oder Strike). Am Ende hatte ich 163 Punkte… ohne Handicap!!!!

Das ist für mich ein neuer Rekord!!!!! Die richtige Überraschung kam dann bei der Auswertung beim Essen nach dem Bowling….
Der Kollege aus der Security Group, der sonst immer der erste ist, wurde auf dem zweiten Platz angekündigt… und damit war ich Erster! Einfach krass, ich hab voll blöd aus der Wäsche geguckt😉 Hab mich dann bedankt und mit allen Angestoßen und meinem „Konkurrenten“ gehuldigt! Der in Wirklichkeit die Nummer 1 ist, weil er ein weitaus niedrigeres Handicap als ich hatte, nur dadurch war ich am Ende besser😉 Aber naja… erster Platz bleibt erster Platz!

Mein Chef hatte mir am Tag noch scherzhaft mit auf den Weg gegeben, dass ich den ersten Platz für die Ubiquitous Gruppe holen sollte. Ich hab ihm dann Abends auch eine SMS geschrieben, dass ich es tatsächlich geschafft habe. Am Donnerstag hat er mir dann auch gleich morgens gratuliert und sich sehr gefreut, dass die Ubiquitous Gruppe so gut gespielt hat🙂

Besonders an dem Abend war auch das Essen im Restaurant nach dem Spiel. Wir haben ganz normale Sachen gegessen, bis einer der Kollegen die Idee hatte, heute mal ungewöhnliche Sachen zu bestellen. Das führte dann dazu, dass einer der schwedischen Praktikanten sehr mutig war und alles probiert hat, was auf den Tisch kam. Und ich musste mitmachen🙂

Ich hab an dem Abend dann einen kleinen Fisch (komplett mit Kopf und co.) gegessen, Oktopus  gegessen, Froschschenkel verspeist und sogar Schweinefüße (ja richtig… Füße) gekaut. Bis auf die Schweinefüße war auch alles genießbar, die Füße bestanden allerdings nur aus Knochen und massig Knorpel… konnte ich mich nicht mit Anfreunden!

Der Mittwoch war also sowohl Bowlingtechnisch als auch Kulinarisch ein Höhepunkt im Dezember!


Veröffentlicht in Arbeit, Freizeit

Schreibe einen Kommentar »

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

    Archiv

%d Bloggern gefällt das: