Ohayo Gozaimasu Nippon

Abschied und Verluste | Sonntag, 23 Dezember 2007

Am Freitag war ja Andreas letzter Arbeitstag. Ich hab mich mit ihm und seinen Kollegen zum Mittagessen getroffen, wir sind ins Okonomi Yaki Restaurant gegangen. Andreas hat dazu in seinem Beitrag ein bisschen mehr geschrieben. Hier könnt ihr das nachlesen!

Abends habe ich dann Andreas und die anderen Leute in Shibuya getroffen, dort hatten wir uns für seine Abschiedsfeier verabredet. Es waren zwischenzeitlich 17 Leute mit dabei, von KDDI Labs. Praktikanten über IAESTE Mitglieder und Freunde war alles vertreten. Eine wirklich nette Truppe. Wir sind zuerst in ein Restaurant gegangen und haben fleißig gegessen, war ja Andreas letztes Isakaya auf japanischem Boden in diesem Jahr. Danach sind wir noch in einen Pub gegangen, wo dann nur noch die Leute mitgegangen sind, die auch über Nacht in Tokyo geblieben sind, die anderen haben sich verabschiedet und sich nach Hause gegangen. Nach dem Pub sind wir noch ein bisschen rumgelaufen und dann in einen Club gegangen. Leider gab es dort nur Hip Hop und RnB, nicht ganz so unsere (Andreas und meine) Lieblingsmusik, aber naja…
Blöderweise waren im Club die ganzen Schließfächer schon belegt, wir haben also unsere Sachen zusammen in eine Ecke gepackt. Ich habe dann eine ziemlich schlechte Erfahrung gemacht, weil mein Geld aus dem Geldbeutel geklaut wurde… zum Glück nur die Scheine, Ausweis und co. waren noch alle da. Trotzdem eine absolut „beschissene“ Sache… ist mir das erste Mal in Japan passiert, dabei war der Geldbeutel in der Jacke eingewickelt und die in meiner Tasche verstaut, von außen nicht sichtbar, die Tasche unter einem Haufen von Sachen in einer Ecke, wo fast immer einer von uns daneben saß… ich würde auch drauf wetten, dass es kein Japaner war, sondern eher einer der „zwielichtigen“ Gaijins… ich mag HipHoper jetzt noch weniger.
Und weil ein Unglück selten allein kommt, ist meine Kamera noch kaputt gegangen… die zeigt jetzt nur noch Objektivstörung an, verdammt!!!

Wir haben trotz allem noch eine unterhaltsame Nacht gehabt und ein bisschen das Tanzbein geschwungen. Gegen 5 Uhr sind wir dann los in Richtung Tokyo Fischmarkt gegangen, das hatte sich Andreas als letztes Ausflugsziel vorgenommen. Die U-Bahn war relativ leer, wir konnten also ein paar Minuten dahin schlummern und sind dann noch im Halbdunkel am Markt angekommen.

Der Markt war wirklich das absolute Chaos. So hat es zumindest auf uns gewirkt…
Überall kleine Transportautos und Motorräder, tausend Leute auf einem Fleck, Verkäufer… Käufer… und natürlich FISCH!
Absolut viel Fisch und was man sonst noch alles aus dem Meer ziehen kann. Teilweise schon zerlegt, teilweise lebend. Ich hab sogar Walfleisch gesehen, was an einem Stand angeboten wurde, komplett mit Werbung von einem Walfisch, der einem sein Fleisch hinhält, überaus makaber muss ich sagen. War aber der einzige Stand.
Wirklich unglaublich, welche Mengen da gehandelt wurden und wie hektisch alles war. Man muss dazu sagen, dass nur sehr wenige Touristen da waren, es ist auch eher halb legal, ein großer Teil des Marktes ist für Touristen eigentlich nicht zugelassen. Wir haben uns auf dem Weg raus dann auch prompt verloren und haben über 30 Minuten gebraucht, um alle wieder zusammen zu bekommen. Der Weg aus dem Fischmarkt raus gestaltet sich auch sehr schwierig, nicht mal die Arbeiter konnten verlässliche Angaben zum Weg zur Bahnstation machen🙂

Wir sind dann noch in ein Restaurant gegangen, wo man super frischen Tunfisch essen konnte. Der war sehr lecker, allerdings war der Reis in irgendeinem Essig eingelegt, der hat mir nicht geschmeckt!
Danach haben wir uns dann auf den Weg in Richtung Flughafen gemacht. Vorher noch bei Ami vorbei geschaut, wo Andreas sein Gepäck für die Nacht untergestellt hatte. Schlussendlich sind wir dann in Nippori angekommen, wo Andreas dann in Richtung Narita Airport umgestiegen ist. Wir haben uns alle von ihm verabschiedet und Rie hat ihn zum Flughafen gebracht.

Fazit des Tages… ich habe Geld verloren, meine Kamera ist kaputt… und weil wie gesagt ein Unglück selten allein kommt… musste ich noch einen sehr guten Freund aus Japan verabschieden! Ja der Andy ist uns allen ans Herz gewachsen, mit seiner netten schwäbischen Art. Nicht nur mir, auch seinen ganzen Kollegen und Freunden (IAESTE und sonstige)!

In diesem Sinne…. Farewell my Friend!!!

Abschiedsfeier - 1 Abschiedsfeier - 2
PS: Es gibt trotzdem weiterhin Photos, Andreas hat mir in seiner wie immer super hilfsbereiten Art und Weise seine Sony Kamera hier gelassen, damit ich noch Photos machen kann und mir keine neue Kamera kaufen muss. Ich werde also auch in Zukunft ein paar Photos machen können, und dann in Deutschland meine Kamera mal zur Garantiereparatur schicken.
Vielen Dank an dieser Stelle nochmal an Andreas, für die gute Zeit und den guten Start hier und alles weitere!!!


Veröffentlicht in Erkenntnisse, Freizeit

6 Kommentare »

  1. Scheiß HipHopper. Oder wie wir mit Andy sagen würden – scheiß HipHipper… (Insider)

    Kommentar von Marcus — Dienstag, 25 Dezember 2007 @ 10:40 pm

  2. „Hey, den Arm brauch ich noch, der gehört zu meinem Körper!“

    Kommentar von Andy — Mittwoch, 26 Dezember 2007 @ 3:44 am

  3. Hmm immer diese Insider Witze!!! Sofort Schluss damit🙂

    Kommentar von novarider — Mittwoch, 26 Dezember 2007 @ 11:28 pm

  4. deswegen musste jetzt aber nicht gleich alles passwort-sperren…

    Kommentar von Marcus — Freitag, 28 Dezember 2007 @ 1:20 am

  5. aber du hast ja sicher deine gründe

    Kommentar von Marcus — Freitag, 28 Dezember 2007 @ 1:21 am

  6. Ja wenn man über was bestimmtes sich aufregt, dann ist es besser, nicht jeder kann das lesen. Ich schreib dir mal was dazu…

    Kommentar von novarider — Freitag, 28 Dezember 2007 @ 8:53 am


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

    Archiv

%d Bloggern gefällt das: