Ohayo Gozaimasu Nippon

Erster Reisetag – Gifu | Montag, 7 Januar 2008

Hier der Bericht zu meinem ersten Reisetag! Viel Spaß beim Lesen…

Nach schier endlosen Zugfahrten bin ich in Nagoya angekommen. Dort habe ich dann beschlossen, dass ich direkt nach Gifu weiterfahre, da es dort wohl einiges mehr zu sehen geben soll. Tagsüber wollte ich mir Gifu anschauen und Abends dann noch ein bisschen in Nagoya rumlaufen, bevor ich ins Capsule Hotel einkehren wollte, um dort die Nacht zu verbringen. Wie sich im Laufe des Tages dann herausgestellt hat, war das eine gute Entscheidung, weil Gifu wirklich viel zu bieten hatte…

In Gifu habe ich mir beim Touristeninformationsbüro (erste Anlaufstelle in jeder Stadt, wo ich war) eine Karte besorgt und mich dann informiert, wie man am besten zum Schloss dort kommt. Ich habe den Bus genommen, weil ich ja noch im Hellen alles sehen wollte. Bin dann direkt zum „Schlosspark“ gefahren. Bevor ich mir das Schloss angeschaut habe, habe ich noch die lokale Buddha Statue besucht, die größte Buddha Statue, die in einem Gebäude steht. Wer sich an meinen Bericht von Enoshima erinnert, dort stand die größte Freistehende Buddha Statue, weil früher einmal das Gebäude von einem Taifun weggespült wurde. Daher wurde der Thron frei für Gifu😉

Gifu - 1

Nach dem Buddha habe ich mir den Park am Schlossberg angeschaut, das eigentlich Gifu Castle war hoch oben auf einem Berg, auf den ich mit einer Seilbahn gefahren bin, hier ein paar Eindrücke aus dem Park und von der Seilbahn.

Gifu - 2         Gifu - 3

Gifu - 4           Gifu - 5
Oben auf dem Berg ging es dann über viele Treppen und Wege hoch zum Schloss, das sah wirklich sehr schön von außen aus. Im Schloss selbst gab es ein paar typische Sachen aus der Bauperiode ausgestellt, viele Hintergrundinformationen und einige Exponate zu sehen. Direkt neben dem Schloss stand auch ein sehr kleines Museum und eine der ersten mechanischen Uhren, die hier in Japan gebaut wurden, nachdem die europäischen/amerikanischen mechanischen Uhren durch Ausländer mitgebracht wurden. Hier ein paar Bilder vom Schloss und von der interessanten Uhr, diese Nachbildung hat zusätzlich die uns bekannten Zahlen eingetragen, normalerweise wurden anscheinend nur die Kanjis aufgedruckt, bis das Zeitmessungswesen hier in der Meji-Periode glaub ich renoviert und dem westlichen Standard angepasst wurde.

Gifu - 6          Gifu - 7

Gifu - 8         Gifu - 9
Nach dem Schloss und dem Museum bin ich dann noch ganz touristen-mäßig in den Eichhörnchenzoo gegangen, der auch oben auf dem Berg war. Dort hat man umgerechnet 2 Euro Eintritt bezahlt und einen Handschuh bekommen. Dann ist man rein ins Gehege und hat Futter bekommen und durfte die Tiere füttern. Ein großer Spaß für Kinder und kreischende japanische Frauen, die anscheinend mehr Angst vor den Tieren hatten, als die kleinen Racker vor den Frauen😉 Sehr lustig, wenn sie die niedlichen Tiere photographieren wollen und dann in Panik weglaufen, wenn eines dann in Richtung Hand springt, weil dort die leckeren Nüsse festgehalten werden🙂

Gifu - 10       Gifu - 11
Wie man auf dem Schild sehen kann, haben die Tiere es gar nicht gern, wenn man sie in die Hand nimmt, das war aber auch schlecht möglich, die sind auch beim streicheln abgehauen. Aber niedlich waren sie allemal…

Danach bin ich dann runter vom Berg, in Gifu noch ein bisschen rumgelaufen und als es dunkel wurde wieder zurück nach Nagoya gefahren. Was ich dort noch gemacht habe, schreibe ich dann morgen auf…

PS:
Auf der Zugfahrt konnte man übrigens wunderbar den Fuji-san sehen… hier ein Bild, ein bisschen unscharf, weil der Zug sich ja bewegt, trotzdem sehr schön mit der Schneekoppe🙂

Fuji-san


Veröffentlicht in Freizeit, Reisen

6 Kommentare »

  1. Supergeile Hinweistafel. Aber wofür bezahlt man denn 2 € wenn man weder Eichhörnchen würgen noch treten darf?

    Kommentar von mf — Dienstag, 8 Januar 2008 @ 4:30 am

  2. Lass mich raten, da waren sonst nur Frauen und Kinder. Weil wer soll sowas sonst niedlich finden? Erinnert mich an Knut der ganze Mist, der ist ja sooo süüß.
    Die Viecher sollen sich gefälligst selber versorgen. Reicht ja schon wenn irgendwelche Omas die Flugratten füttern.
    Die Tiere werden einfach viel zu zahm. Und hauen dann nicht mehr ab, wenn man mit dem Fahrrad ankommt. Rüberfahren kann man ja auch nicht, ist nur ne elende Sauerei …

    Kommentar von Der Teufel ist ein Eichhörnchen — Dienstag, 8 Januar 2008 @ 6:32 am

  3. Also wirklich… Chrissis Kommentar hab ich jetzt mal nicht zugelassen… solche Gemeinheiten kleinen Tieren zufügen… ne ne ne!
    Ganz klar abgelehnt!
    Update – Chrissis Redefreiheit wurde akzeptiert und Kommentare wurden zugelassen

    Kommentar von novarider — Dienstag, 8 Januar 2008 @ 11:19 pm

  4. Hey ich bin nicht dieser ominöse Chrissi.

    Und außerdem ist dies ja wohl fiese Zensur und gegen die Freiheit der Rede. Oder ist schon die fikitive Beschreibung von dem möglichen Erscheinen des roten Lebenssaftes nicht FSK-kompatibel?
    In dem Fall fordere ich diesen Blog auf den Index zu setzen. Es ist sittenverrohend Berichte über Bäderbesuche hier reinzustellen. Da warst du ja potentiell nackt. Wenn das kleine Kinder und große Erwachsene lesen bekommen die ja davon ein Trauma fürs Leben.

    Satire, die der Zensor versteht, wird mit Recht verboten.

    Kommentar von Der Teufel ist ein Eichhörnchen — Mittwoch, 9 Januar 2008 @ 4:48 am

  5. Identitätsklau in Web 2.0. Da kopiert doch tatsächlich jemand meinen Schreibstil. Und das obwohl ich gar nicht in den sozialen Web 2.0 Netzen aktiv bin.

    Kommentar von Christoph — Mittwoch, 9 Januar 2008 @ 9:30 am

  6. Okay Chrissi, hier hast du deine Redefreiheit… alle Posts wurden zugelassen!

    Und Identitätsklau… hmm der Schreibstil kam mir halt wie deiner vor… zusätzlich stimmte auch noch die IP des Kommentargebers mit deiner IP-Adresse überein, die du sonst immer verwendest und die ja statisch für dein Wohnheimzimmer festgelegt ist… hat vielleicht jemand deinen Rechner gekapert? Ist Linux doch nicht so sicher, wie die Pinguinnutzer der Welt immer weißmachen wollen??? Verdachtsmomente… hüben wie drüben…

    Kommentar von novarider — Mittwoch, 9 Januar 2008 @ 10:41 pm


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

    Archiv

%d Bloggern gefällt das: