Ohayo Gozaimasu Nippon

Tag Drei – Abend in Hiroshima | Samstag, 12 Januar 2008

Am späten Nachmittag bin ich dann in Hiroshima wieder angekommen und bin ein bisschen rumgelaufen. Ich hatte mir vorher in Wikitravel ein Okonomi Yaki Restaurant rausgesucht, wo ein junger Japaner ganz traditionell Okonomi Yaki auf Hiroshima Style serviert. Das er Anime Fan sein sollte, stand auch in der kurzen Restaurant Beschreibung… beste Voraussetzungen also für einen interessanten Besuch.

Leider hat es über eine Stunde gedauert, bis ich das sehr kleine Restaurant gefunden habe, obwohl es nicht weit weg vom Bahnhof war. Ich bin auch mehrmals dran vorbei gegangen, bis ich das genaue Straßensystem durchschaut hatte und am Ende resigniert gefragt hatte…
(Okay mit einer Frau dabei, wäre sofort nach dem Weg gefragt worden und in 5 Minuten hätte man das Restaurant gefunden… aber naja, das macht ja keinen Spaß😉 )

Der junge Japaner (ich schätze Ende 20) war auch sehr nett, konnte ein bisschen Englisch und war sehr beeindruckt, dass ich sein Restaurant gefunden hatte. Er meinte, dass mal ein Europäer die Adresse seines Restaurants in Wikitravel gestellt hatte. Ein Deutscher war auch schon mal da, ich war also der Zweite!
Da ich sehr hungrig war, habe ich gleich zwei Portionen verdrückt, einmal mit Soba und einmal mit Udon Nudel Füllung. Beide sehr lecker… auf dem gleichen hohen Niveau wie das Okonomi Yaki in dem kleinen Restaurant, wo wir mit Andreas und seinen Kollegen an seinem letzten Arbeitstag bei KDDI Labs. zum Mittagessen hin gegangen sind. Ich hab dann da gegessen und mich nett mit dem Koch und einem Gast unterhalten. Hier ein Bild von meiner ersten Portion, leider etwas unscharf (Andys Kamera fokussiert nie da, wo ich will🙂 )

Okonomi Yaki

Da kam natürlich wieder raus, dass jeder Japaner besonders einen Deutschen kennt… Oliver Kahn! Und alle finden ihn toll… ein großer starker Typ wie er…🙂
Ich habe bisher keinen Japaner gefunden, der Deutschland kannte und nicht Oliver Kahn erwähnte… Frisöse, Arbeitskollegen, Koch im Restaurant, Leute im Hotel, IAESTE Leute, …. (die Liste lässt sich beliebig erweitern). Der scheint wohl bei der WM hier in Japan sehr im Fernsehen gepuscht worden zu seien…

Jedenfalls bin ich nach dem Essen spontan in einem tollen Hotel abgestiegen, weil ich einfach Lust auf ein richtiges Bett hatte… noch eine Nacht im Ledersessel wäre zwar auch möglich gewesen, aber ein mal in einem richtigen Bett seit 100 Tagen schlafen war es mir Wert🙂


Veröffentlicht in Freizeit

Schreibe einen Kommentar »

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

    Archiv

%d Bloggern gefällt das: