Ohayo Gozaimasu Nippon

Ausflug zur Konferenz – Teil 1 | Sonntag, 23 März 2008

Am letzten Mittwoch bin ich also nach Kokura gefahren. Das liegt auf der Insel Kyushu, die dritt größte Insel vom Japanischen Inselverbund.

Die Kollegen, die auch an der Konferenz teilgenommen haben, sind nach Kyushu geflogen, ich bin mit dem Shinkansen Schnellzug gefahren. Auf dem Hinweg von Shinagawa, Tokyo, sogar mit der ganz neuen N700 Serie! Hier mal ein Bild vom einfahrenden Zug.

Konferenz - 1

Komfort-technisch ist der Zug auch in der zweiten Klasse sehr angenehm… man hat wirklich massig Beinfreiheit. Ich hab ja längere Beine, als der Durchschnittsjapaner, aber auch größere Menschen haben genug Platz um die Beine langzumachen. In der N700 Serie hat jede Reihe Steckdosen, so dass man sein Notebook auch per Steckdose versorgen kann. Es gibt auf der linken Seite 2 Plätze, auf der rechten Seite 3 Plätze nebeneinander. Essen und Trinken kann man wie im Flugzeug von Stewardessen mit Rollwagen kaufen… oder natürlich in einer der vielen Vending Machines.

Die Zugfahrt ging wirklich erstaunlich schnell, für die über 1000 Kilometer hat der Zug knapp4 Stunden und 45 Minuten gebraucht… mit ein paar Stopps in Nagoya, Kyoto, Osaka und Hiroshima zum Beispiel.

In Kokura hab ich dann erstmal mein Gepäck am Bahnhof gelassen und bin dann durch die Gegend gelaufen.  Das Wetter war ziemlich mies, es hat in Strömen regnet. Zum Glück hatte ich meinen Schirm dabei. Ich bin dann durch eine riesige überdachte Einkaufspassage gelaufen. Naja waren eher mehrere überdachte Straßenzüge. Nach einem Mittagessen und einem kurzen Shopping Trip bin ich zurück zum Bahnhof und hab mein Gepäck geholt. Damit ging es dann zum Hotel, wo ich ein Zimmer reserviert hatte. Das Hotel war wirklich sehr nett, das Zimmer natürlich recht klein, aber mehr als Schlafen und Duschen wollte ich ja auch nicht. Hier Bilder aus dem Hotelzimmer…

Konferenz - 2    Konferenz - 3    Konferenz - 4

Abends hatte ich dann noch ein Meeting mit meinem Betreuer. Der hat sich meinen Konferenz Vortrag angehört, noch ein paar Bemerkungen gegeben und dann den Zeitplan für den Donnerstag mit mir abgesprochen. Danach sind wir noch in die Stadt gegangen, um mit ein paar Kollegen was essen zu gehen. Fast alle Gruppenmitglieder waren über die Woche verteilt auf der Konferenz, an dem Abend waren noch zwei weitere Kollegen mit uns essen. Wir haben zuerst Sashimi gegessen, also rohen Fisch. Und zwar ein paar Spezialitäten aus der Kitakyushu Küche. Und danach sind wir noch ein ein kleines Ramen Restaurant gegangen, wo man sich seinen Ramen komplett selbst definieren konnte… wie lange soll er gekocht werden, wie fettig oder scharf gewürzt soll er sein usw… war wirklich sehr sehr lecker.

Danach gings dann ins Hotel zurück… Sachen zurecht legen, Präsentation kurz überarbeiten… Duschen.. schlafen gehen!

Und was am Donnerstag dann so passiert ist, steht im zweiten Teil des Ausflugsberichtes (der kommt hoffentlich schnell auf die Webseite🙂 )


Veröffentlicht in Arbeit, Freizeit, Reisen

Schreibe einen Kommentar »

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

    Archiv

%d Bloggern gefällt das: